Unsere Kreditnehmer: Erfahrungsbericht der Firma serien Raumleuchten GmbH

Spätestens zur herbstlichen Umstellung auf die Winterzeit beginnt bei der serien Raumleuchten GmbH im Hessischen Rodgau die Hochsaison. „Dann fällt unseren Kunden auf: ‚Oh, es wird dunkel, ich glaube wir müssen mal nach Licht gucken‘“, berichtet Mitgründer und Geschäftsführer Manfred Wolf lachend. Für Banken allerdings dürften manche seiner Aussagen für Stirnrunzeln sorgen. Er sagt Sachen wie: „Wir sind nicht umsatzgetrieben.“ Oder: „Wir sind Designer, keine Manager“. Oder noch besser: „Erfolgreich macht, was einem Spaß macht. Und das ist bei uns nicht in erster Linie Vertrieb.“ Damit keine Missverständnisse entstehen: Wolf und sein Kompagnon sind sehr erfolgreich, mit hochwertigen Leuchten erzielen sie und ihre 40 Mitarbeiter einen Umsatz von sechs Millionen Euro. Ihr Geschäft wächst Jahr für Jahr um zehn Prozent. Die Geschäftsidee: Hochwertige Design-Stücke, die eigentlich nur einzeln in Handanfertigung hergestellt werden können, so zu konstruieren, dass sie in Serie produzierbar und damit auch für den Kunden bezahlbar sind. Daher der Name: „serien“.

Manfred Wolf, Geschaeftsführer der serien Raumleuchten GmbH

Manfred Wolf, Geschaeftsführer der serien Raumleuchten GmbH

Banken haben da offenbar wenig Vertrauen. Firmenkundenbetreuer zu Besuch verabschieden sich schon mal schnell mit Worten wie „Design ist ja eher schwierig“. Im Sommer werden verstärkt Waren eingekauft und aufs Lager gelegt, damit bis Dezember die steigenden Umsätze bedient werden können. Ende September kommen dann die Rechnungen rein. Es war wieder einmal September, Wolf musste das Herbstgeschäft vorfinanzieren. 200.000 Euro brauchte er zusätzlich, für Betriebsmittel, Werkzeuge und die Erstauflagen neuer LED Produkte, die Zukunft der Branche. Bei der Hausbank haben die Leuchten-Nerds – so nennen sich die beiden Designer selbst augenzwinkernd – eine Kreditlinie von 800.000 Euro. „Aber trotzdem wollte die Bank einfach nicht. Und das, obwohl das Wintergeschäft sehr viel Geld reinspült.“ Wolf wurde auf Lendico aufmerksam, stellte ein paar Vergleiche an und stellte fest, dass der Kreditmarktplatz mit Finanzierungen bis zu 250.000 Euro ein gewisses Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt der Peer-to-Peer Plattformen hat.
Nicht einmal einen Monat später wurden ihm 250.000 Euro Kredit ausgezahlt, „und ich habe beim Kreditantrag sogar etwas getrödelt“ gesteht Wolf. Er kann sich lebhaft an Kreditanfragen bei Banken erinnern, mit denen bis zur Entscheidung ein dreiviertel Jahr ins Land zog. Was ihn besonders positiv überrascht hat: Bei der Kreditprüfung ging es zu keinem Zeitpunkt um sein private Vermögenslage – entschieden wurde allein aufgrund der Unternehmenszahlen. „Da geht es nicht darum, was im Zweifelsfall beim Unternehmer noch zu holen ist“, berichtet er. „Wichtig ist einfach, wie die Firma dasteht.“ Der Leuchten-Designer betont, er hat keine Lust, sich nach einem Arbeitstag noch zeitintensiv um das Thema Kredite zu kümmern: „Ich habe ja auch andere Sachen zu tun, als permanent weitere Unterlagen für die Banken zusammenzustellen.“ Und da wird inzwischen deutlich mehr gefordert als noch vor einigen Jahren.
An Lendico schätzt Wolf, dass er seinen Finanzierungsmix mit der Kreditplattform um ein weiteres Instrument erweitern konnte. Der Designer legt großen Wert darauf, sich seine Unabhängigkeit von einzelnen Banken zu bewahren. Denn nur dann kann er Ideen verfolgen, von denen er wirklich überzeugt ist. Für eine Produktentwicklung können bei „serien“ schon mal fünf Jahre ins Land ziehen. „Es muss einfach perfekt sein“, fasst der Designer seinen Anspruch zusammen.

serien Raumleuchten spezialisiert sich auf bezahlbare Designlampen

serien Raumleuchten spezialisiert sich auf bezahlbare Designlampen

In den vergangenen Jahren war „serien“ stark vom laufenden Technologiewandel absorbiert, das gesamte Programm musste auf LED-Leuchten umgestellt werden. „Das war auch ein wahnsinniger finanzieller Kraftakt – in der technischen Entwicklung, bei neuen Materialien und bei neuen Werkzeugen“, erinnert sich Wolf. Aber jetzt kommen die Leuchten-Perfektionisten wieder in eine neue Wachstumsphase: „Der Umbau ist fast vollzogen, und dieses Jahr, 2017, können wir uns wieder mit ganz neuen Produkten beschäftigen.“ Auch dieses Wachstum muss vorfinanziert werden. Es steht zu befürchten, dass sich die Hausbank wieder etwas ziert, so könnte wieder der Schnellere gewinnen. Und das ist, so erleben es immer mehr Unternehmen, in vielen Fällen Lendico.

 

Firmenkredit anfragen

 

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie diesen Feed unterRSS