Europäischer Datenschutztag 2016

Europäischer Tag des Datenschutzes - Lesen Sie AGBs?

Lesen Sie die AGB?

Heute, am 28. Januar, ist der Europäische Datenschutztag. Dieser besondere Tag wird seit 2007 begangen anlässlich der Unterzeichnung der Europaratskonvention 108 zum Datenschutz am 28. Januar 1981. Mit der Unterschrift verpflichten sich die Staaten, die Grundfreiheiten – insbesondere des Persönlichkeitsbereichs – bei der automatisierten Datenverarbeitung zu achten und zu gewährleisten. Datenschutz geht jeden etwas an und steht für das grundgesetzlich abgesicherte Recht, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber entscheiden darf, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen. Ziel des Datenschutzes ist es unter anderem, dem „gläsernen Menschen“ und den damit verbundenen Konsequenzen entgegenwirken.

Im Zuge des Europäischen Datenschutztags, haben wir uns auf die Suche nach der Sicherheit unserer privaten Daten in Europa begeben. Unsere Privatsphäre ist eine der grundlegendsten Funktionen unserer Gesellschaft und sollte daher beschützt werden. Besonders für die ‘nächste Generation’, welche mobil ständig persönliche Daten verwendet, ist diese Datensicherheit elementar.

2016 werden alle europäischen Institutionen einen allgemeinen Grundsatz für den privaten Datenschutz unterschreiben und ein Rahmenprogramm implementieren, das helfen soll, europaweit den Datenschutz zu vereinheitlichen.

Symantec (2015) hat hierzu einen Bericht zum Stand der Sicherheit privater Daten im europäischen Vergleich veröffentlicht. Für diesen Bericht befragte Symantec rund 7000 Menschen aus sieben verschiedenen europäischen Märkten: Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande und Spanien.

Symantec (2015) zufolge haben fast 60 % der Befragten schon mal Missbrauch mit ihrer Datensicherheit erfahren. Im Allgemeinen sorgten sich die Menschen aus Spanien am meisten. Dem gegenüber standen die Engländer, welche sich am wenigsten um ihre Datensicherheit sorgten.

datenschutztag1

Viele Firmen fragen in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), ob sie die Daten des Kunden an ausgewählte Dritte weitergeben dürfen. Auch wenn die meisten der befragten Europäer angaben, dass dies vermutlich der Grund für die Schutzlosigkeit ihrer Daten sei, gaben nur 14 % an, die AGB zu lesen bevor sie etwas unterzeichnen oder kaufen.
Darüber hinaus gaben 47 % an, dass sie ihre Daten ungern an Dritte weitergeben würden und 35 %, dass sie für diesen Fall gern eine Übersicht hätten, welche die genauen Daten aufzeigt, die weitergeben werden dürfen.

datenschutztag2

Die oben stehende Grafik zeigt den jeweiligen Prozentsatz der Bevölkerung der befragten europäischen Länder, der gern die Daten an Dritte weitergeben.

Die Ergebnisse waren alle sehr gleichmäßig, bis auf jene aus Italien. Hier gaben 46 % an ihre Daten gern an Dritte weiterzugeben.
Dies war nicht die einzige Frage, in der sich die Italiener vom europäischen Durchschnitt unterschieden. Die Italiener waren es auch, bei denen die höchste Prozentzahl an Menschen AGB lesen. Dies könnte darauf hindeuten, dass das Lesen der AGB, die Angst vor Missbrauch der Daten nehmen kann.

Für die Firmen selbst kann das Teilen der Daten ihrer Kunden wertvoll sein. Beispielsweise könnten so Wege für besseren Kundenservice ermittelt werden.

datenschutztag3

Im Gegensatz zu der Abbildung oben, welche illustriert wie viel Prozent der Menschen aus den jeweiligen Ländern glauben, dass ihre privaten Daten wertvolle Informationen für gewisse Firmen beinhalten, steht die Grafik unten.

Hier wird die genaue Prozentzahl pro Land angezeigt, die angab die AGB bei Käufen und Vertragsabschlüssen zu lesen.

datenschutztag4

Laut Symantec (2015) sind Verbraucher besonders unvorsichtig bei Onlineaktivitäten. Hier würde nur eine von vier Personen die AGB lesen oder überfliegen, bevor sie diese bestätigt. 59 % der Befragten gaben zu, diese nur zu überfliegen und 14 % lesen sie nie.

Weiter führt der Symantec-Bericht aus, dass 66 % aller Europäer unsicher sind, was zu tun ist, um ihre Daten sicher zu verwahren, besonders beim Online-Banking und bei ihren E-Mail-Accounts. Symantec betont daher den Bedarf von Aufklärungsmöglichkeiten seitens der Anbieter, aber auch seitens des öffentlichen Sektors.

Die unten aufgeführte Grafik zeigt an, welche Sektoren die Befragten am vertrauenwürdigsten im Bezug auf ihren Datenschutz finden.

datenschutztag5

Von allen sechs Sektoren, die in der Umfrage enthalten waren, schnitten Einzelhandel und Social Media am schlechtesten mit jeweils 20 % und 10 % ab. Am vertrauenwürdigsten empfinden die Befragten Krankenhäuser (69 %) und Banken (66 %).

Wir von Lendico sind hinsichtlich Datenschutz TÜV-geprüft und haben das Siegel des TÜV Saarland erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie diesen Feed unterRSS