Was ich als Anleger über Lendico wissen sollte

die-wichtigsten-infos-fuer-anleger
 

Wie werde ich Anleger auf Lendico.de?

Auf Lendico.de können Sie sich kostenlos anmelden. Sobald Sie Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben, können Sie in Anlageprojekte investieren. Mindestanlagebetrag sind 25 €.
Erst wenn ein von Ihnen unterstütztes Projekt vollständig finanziert wird, werden Sie aufgefordert, den Betrag von Ihrem Bankkonto zugunsten des Projektes zu überweisen. Hierfür haben Sie drei Tage Zeit. Danach wird die Kreditsumme dem Kreditnehmer ausgezahlt und Sie erhalten ab dann monatliche Tilgungs- und Zinszahlungen.

In welche Projekte kann ich als Anleger investieren?

Lendico ermöglicht als erster deutscher Kreditmarktplatz Investments in Privatpersonen und Unternehmen. So haben Sie als Anleger die Möglichkeit, Ihr Portfolio weiter zu diversifizieren und Menschen mit abwechslungsreichen Projekten zu unterstützen.

Wieviel Geld kann ich bei Lendico anlegen?

Lendico bietet zwei Kontenarten für Anleger an: Das Starter-Konto und das Premium-Konto. Beim Starter-Konto haben Sie ein einmaliges Anlagelimit von 5.000 €. Bei einem Mindestanlagebetrag von 25 € können Sie sich ein Portfolio mit bis zu 200 Anlageprojekten aufbauen.
Wenn Sie mehr als 5.000 € anlegen möchten, eignet sich für Sie das Premium-Konto.

Erfahren Sie hier mehr über das Starter-Konto und das Anleger-Konto.

Wie bewertet Lendico die Projekte der Kreditnehmer?

Um eine hohe Anlagequalität gewährleisten zu können, nutzt Lendico einen Algorithmus und Bonitätsinformationen der Schufa. Jedes Anlageprojekt wird in eine der fünf Lendico-Klassen (A, B, C, D, E) eingeteilt. Maßgeblich ist dabei die geschätzte Wahrscheinlichkeit, dass der Kredit ausfallen kann.

Wie hoch ist meine Rendite?

Auf welche Höhe sich Ihre Rendite beläuft, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: von der Lendico-Klasse des Kreditnehmers und von der Laufzeit des Kredits. Je höher die Lendico-Klasse und damit das Risiko eines Ausfalls, desto höher die Renditechancen. Sie haben die Möglichkeit Ihr Risiko zu reduzieren, indem Sie Ihr Geld in möglichst viele verschiedene Projekte anlegen. Lendico rät stets zu einer breiten Streuung Ihrer Anlage. Setzen Sie niemals Ihr Geld auf eine Karte, sondern verteilen die Risiken, um die Rendite langfristig zu maximieren.

Was muss ich als Anleger bei Lendico zahlen?

Sie können sich bei Lendico kostenlos anmelden und kostenlos ein Starter- oder Premium-Konto eröffnen. Auch die Anlage in Projekte ist kostenfrei. Erst wenn Geld aus Ihren Anlagen an Sie zurückfließt, wird eine Service-Gebühr von 1,00 % auf jede erfolgte Zins- und Tilgungszinszahlung auf das Konto berechnet.

Was passiert, wenn ein Kreditnehmer seine Raten nicht bezahlt? Bekomme ich dann kein Geld mehr?

Sollte ein Kreditnehmer in Zahlungsverzug geraten, übernimmt Lendico sofort das Forderungsmanagement. Wenn der Kreditnehmer auch nach mehreren Mahnungen seine Raten nicht begleicht, leitet Lendico den Fall an ein Inkassounternehmen weiter. Alle damit erreichten Zahlungen werden dann an die Anleger weitergeleitet.

Ist Lendico eine Bank?

Lendico ist keine Bank und besitzt auch keine Banklizenz. Wir arbeiten allerdings mit der Wirecard Bank AG zusammen. Die Wirecard Bank AG dient Lendico als Transaktionsbasis und stellt zudem sicher, dass alle Kredite nach deutschem Bankenstandard abgewickelt werden.