Last Minute-Tipps fürs Weihnachtsgeschäft

Auch in letzter Minute können Händler ihr Weihnachtsgeschäft noch optimieren

Es ist soweit: Die umsatzreichste Zeit des Jahres ist da. Doch auch jetzt können Händler noch etwas für den Erfolg Ihres Weihnachtsgeschäfts tun. Es gibt zahlreiche Maßnahmen, die Sie als Händler ohne viel Vorlauf umsetzen können – egal ob im Online-Shop oder im stationären Handel. Auf diese Weise geben Sie Ihrem Umsatz zu Weihnachten einen zusätzlichen Schub und sorgen dafür, dass Kunden auch nach der Weihnachtszeit wiederkommen.

1. Saisonale Extras

Kleine Besonderheiten die Sie leicht in Ihr saisonales Geschäft integrieren können, haben einen großen Effekt auf die Kaufbereitschaft Ihrer Kunden und den Eindruck, den Ihr Handel beim Kunden hinterlässt.

Bieten Sie beispielsweise einen Geschenkverpackungsservice im Laden oder beim Versand an. Dazu passt zusätzlich ein Angebot von Grußkarten, entweder mit vorgedruckten Weihnachtsgrüßen oder selbst wählbarem Gruß. Gegen eine geringe Gebühr bieten Sie Ihren Kunden hier breiteren Service. Für Händler kosten diese Extra-Services nicht viel Aufwand in der Vorbereitung und Umsetzung, aber sie werden gerade zu Weihnachten gerne von Kunden genutzt.

2. Besondere Angebote

Viele Händler bieten besondere Weihnachtsangebote oder Rabattangebote an, um Kunden anzuziehen. Auch Kombi-Angebote von passenden Produkten sind eine Möglichkeit, den Kunden zum Füllen seines Warenkorbs zu ermuntern. Geschenkvorschläge auf der Website und eine prominente Position der beliebtesten Artikel sorgen dafür, dass Kunden schnell finden, was sie interessiert. Bieten Sie zusätzlich Geschenkgutscheine zum Verschenken für Ihr Geschäft an. Im Voraus bezahlte Gutscheine sind ein ideales Produkt für unentschlossene Käufer.

Auch verlängerte Rückgabe- und Umtauschmöglichkeiten können während des Weihnachtsgeschäfts ein überzeugendes Argument für Kunden sein, schließlich kaufen sie in diesem Zeitraum verstärkt für andere ein. Bedenken Sie aber, dass Sie in der Zeit nach Weihnachten auch mit mehr Retouren rechnen müssen!

Geben Sie Ihren Neukunden die Möglichkeit, ohne vorherige Registrierung in Ihrem Online-Shop einzukaufen. Denn gerade in der Weihnachtszeit kommen mehr Neukunden zum Shop, die zunächst einmalig einkaufen wollen. Optionen wie diese verbessern, wie schnell und unkompliziert Kunden ihren Kauf abschließen können. Das verringert die Abbrecherquote, begünstigt die Kundenfreundlichkeit und steigert damit die Zahl der Rückkehrer.

3. Weihnachtliches Ambiente

Sie können sowohl im stationären Handel als auch im Online-Shop weihnachtliches Ambiente verbreiten und so einen positiven Eindruck beim Kunden hinterlassen. Das geht mithilfe von weihnachtlichen Verpackungen, Dekoration oder Website-Design.

Zusätzlich können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Legen Sie jedem Kauf einen kleinen weihnachtlichen Gruß bei – sei es in schriftlicher oder essbarer Form. Mit einer handschriftlichen Notiz heben Sie Ihr Geschäft aus Kundensicht positiv hervor. Vor allem Online-Shops profitieren von diesem persönlichen Touch. Auch eine Mini-Packung Gummibärchen als Beilage fällt ihren Kunden auf und hinterlässt einen guten Eindruck. Bei einer Großpackung von 100 Stück für 5 Euro kostet Sie diese nette Geste 5 Cent pro Kunde. Mit dieser einfachen Maßnahme steigern Sie die Bereitschaft Ihrer Kunden, Ihr Geschäft auch nach der Saison gerne wieder zu besuchen.

4. Kunden dauerhaft halten

Kleine Details und Besonderheiten grenzen Sie von der Konkurrenz ab und helfen, einen positiven Eindruck bei Ihren Kunden zu hinterlassen. Bereits während des Weihnachtsgeschäfts lohnt es sich, daran zu denken, was die neu gewonnenen Kunden bewegt, auch nach den Festtagen immer wieder zu Ihnen zurückzukommen. Hier bietet sich Einführung oder verstärkte Bewerbung eines Bonusprogramms oder Loyalitätssystems an. So machen Sie aus einmaligen Besuchern langfristige Stammkunden. Ganz allgemein sollte das sichtbare Bemühen um den Kunden nicht mit Ende der Weihnachtssaison eingestellt werden, sondern über das ganze Jahr hinweg betrieben werden. Auf diese Weise stellen Sie bereits die Weichen für die Zukunft. Denn: Das nächste Weihnachtsgeschäft kommt bestimmt…

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie diesen Feed unterRSS