Sparen mit Lendico im Juli Teil 2

spartipps

Hier der zweite Teil unserer Serie „Sparen mit Lendico im Juli“ mit hilfreichen Spartipps für zu Hause und unterwegs!

 

4. Nach Rabatten fragen

In Deutschland ist das Handeln längst nicht so Gang und Gebe wie in vielen anderen Ländern, deswegen mag dieser Spar-Tipp für viele einiges an Überwindung kosten. Aber ein Versuch ist es allemal wert! Deswegen: Fragen Sie bei Ihren nächsten Einkäufen nach Rabatten. Schon wenn Sie damit ein paar Euro im Monat sparen, hat sich die Aktion bereits gelohnt. Natürlich sollten Sie diesen Tipp nicht in großen Supermarktketten anwenden – zumal diese ihre Produkte häufig von alleine heruntersetzen. Doch bei kleineren Läden, Wochenmärkten und Co. haben Sie gute Chancen, auf einzelne Produkte einen Rabatt zu bekommen. Denn eins ist klar: Am Ende des Tages haben alle Läden dasselbe Ziel – nämlich möglichst viele ihrer Produkte verkauft zu haben. Daher sind viele bereits aufs Handeln eingestellt. Warum also nicht einfach mal ausprobieren? Fragen kostet ja bekanntlich nichts.

 

5. Draußen Sport machen

Was gibt es Besseres, als das Gefühl nach einem ausgiebigen Workout? Besonders nach einem langen Arbeitstag oder am Wochenende haben viele Menschen das Bedürfnis, etwas für ihren Körper zu tun und sich komplett auszupowern. Fitnessstudios bieten hierfür natürlich eine gute Gelegenheit. Wenn dann noch Sauna und Whirlpool zur Verfügung stehen, steht der Erholung nichts mehr im Wege. Doch das alles hat seinen Preis: Meist mehrere 100 Euro im Jahr. Wieso also Sport nicht lieber an der frischen Luft machen und gleichzeitig den Kreislauf in Schwung bringen? Dafür braucht man kein Fitnessstudio, das einen viel Geld kostet.

Wir schlagen vor: Jetzt den Vertrag kündigen und ab ins Grüne. So sparen Sie viel Geld und tun gleichzeitig etwas für Ihre Fitness. Probieren Sie es zum Beispiel einmal mit Joggen oder Fahrrad fahren. Und statt auf einem Laufband oder Crosstrainer zu trainieren, gehen Sie in einen Park oder Wald. Wer zusätzlich noch ein bisschen Springseil springt oder Hantelübungen macht, erhöht den Fitnesseffekt! Und noch ein Tipp speziell für den Sommer: Einmal um den Badesee joggen und ab ins kühle Nass!

 

6. No-Name Produkte kaufen

Oft glauben wir, dass Markenprodukte qualitativ hochwertiger und somit besser für uns sind als No-Name-Produkte. Bei einigen Artikeln mag das sicherlich stimmen und manchmal möchten wir auch einfach nicht auf Marken verzichten – so bei Bekleidung zum Beispiel. Da sind die Designer-Schuhe dann doch attraktiver, als die einer herkömmlichen Modekette.

Doch bei vielen Produkten lassen sich kaum, wenn nicht sogar gar keine Unterschiede ausmachen. So erfüllen Produkte wie Seife, Toilettenpapier und auch viele Lebensmittel von No-Name-Marken meist genau denselben Sinn und Zweck wie die teurere Markenversion.

Besonders bei Lebensmitteln kann man jede Menge Geld sparen: die teuren und vermeintlich besseren Produkte befinden sich im Supermarktregal meist direkt auf Augenhöhe. Suchen Sie das Regal allerdings noch ein Paar Augenblicke mehr ab, finden Sie oftmals schnell noch eine günstigere Variante. Und auch die Produkte der Hausmarken sind meistens zu empfehlen. Bevor Sie also ein Shampoo – das 30€ kostet und viel verspricht – kaufen, probieren Sie doch erst einmal das Shampoo der Eigenmarke Ihres Drogeriemarktes aus.

 

Weiter zu Teil 3 von Sparen mit Lendico ->

<- Zurück zu Teil 1 von Sparen mit Lendico

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie diesen Feed unterRSS