Vertrauen gegenüber Fintechs wächst

Immer mehr Verbraucher würden Fintechs ihre Geldgeschäfte anvertrauen

In Deutsch­land gibt es in­zwi­schen mehr als 400 Fintechs. Sie alle übernehmen Teile der Arbeit, die früher traditionellen Banken vorbehalten war. Die Zahl der Finanzdienstleistungen, die Kunden mittlerweile über Fintechs abwickeln können, nimmt rasant zu. Und immer mehr Bundesbürger gewinnen Vertrauen zu den Möglichkeiten, die Fintechs ihnen bieten.

Über 60 Prozent der Verbraucher stehen bei Kredit und Geldanlage alternativen Dienstleistern aufgeschlossen gegenüber und würden Fintechs ihre Geldgeschäfte anvertrauen. Beim Zahlungsverkehr liegt die Bereitschaft sogar bei 88 Prozent. Das zeigte das FinWeb-Barometer 2016 von Cofinpro. Aus der Befragung ging hervor, dass vor allem die 18- bis 34-Jährigen und die Akademiker den Angeboten der Fintechs offen gegenüberstehen. Diese Gruppe ist besonders einkommensstark und könnte damit für Banken einen harten Verlust bedeuten, wenn sie sich neuen Dienstleistern zuwendet.

Vertrauen Fintechs 2

Mittlerweile kann sich bereits jeder Dritte vorstellen, einen Kredit von mehr als 10.000 Euro über ein Fintech aufzunehmen. Etwa jeder Vierte ist grundsätzlich bereit, diese Summe über ein Fintech zu investieren. Diese Zahlen überraschen kaum, wenn man bedenkt wie sehr sich Fintechs um eine positive Kundenerfahrung bemühen.

Am wichtigsten bei Prozessen rund um Finanzen war den Befragten vor allem die Sicherheit (82%), Kostenersparnis (75%), Einfachheit (48%) und Schnelligkeit (47%). Bei der Kreditaufnahme ist den meisten wichtig, dass sich die Prozesse kostengünstig (73%), sicher (71%) und einfach (50%) abwickeln lassen. Genau in diesen Bereichen punkten die neuen Anbieter im Vergleich zu den klassischen Banken.

Vertrauen Fintechs 3

Aktuell sind die Dienste der Fintechs noch stark fragmentiert. Jeder Dienstleister spezialisiert sich auf einen konkreten Servicebereich. Die komplette Breite der Finanzdienstleistungen kann kein Fintech allein abdecken. Um dem Verbraucher ein lückenloses Kundenerlebnis bieten zu können, müssen die einzelnen Services noch zueinander finden.

So bleibt den Banken nur die Kooperation mit Fintechs oder die eigene Verbesserung ihrer Prozesse, um mit den fortschrittlichen Anbietern mitzuhalten. Beides würde eine Verstärkung des positiven Wettbewerbs bedeuten, der zur Verbesserung des Angebots für Verbraucher führt. So können sich Kunden zukünftig über eine positive Entwicklung in der Finanzbranche freuen.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie diesen Feed unterRSS