Wie Unternehmer von der Digitalisierung profitieren

Die Digitalisierung ist eine Chance für Unternehmer. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten!

Besonders kleinere Unternehmen scheuen die Möglichkeiten der Digitalisierung. Dabei ist nicht immer ein großer Umbruch nötig, um Schritt für Schritt Prozesse im Unternehmen zu digitalisieren.

Auch kleine Optimierungen können große Vorteile mit sich bringen und zu Wettbewerbsvorteilen gegenüber der Konkurrenz führen. Doch so mancher Unternehmen ist noch unsicher, wie er die neuen Möglichkeiten in sein operatives Geschäft integrieren kann. Wir erklären, wie Sie von einer Strategie zur Digitalisierung profitieren können.

Digitalisierung zieht sich durch alle Unternehmensbereiche

Die Möglichkeiten der digitalen Entwicklungen sind nicht auf bestimmte Branchen, Unternehmensbereiche oder Altersklassen beschränkt. Die Digitalisierung betrifft den gesamten Querschnitt der Unternehmensprozesse. Ob Einkauf, Produktion, Personal oder Vertrieb, überall können digitale Hilfmittel zur Verbesserung eingesetzt werden. In einer Erhebung der IfM Bonn maßen Unternehmen vor allem der Digitalisierung  in den Bereichen Rechnungswesen (50 %), Vertrieb (46 %) und Einkauf (41 %) hohe Bedeutung bei. Doch wie genau sieht die digitale Optimierung in den verschiedenen Bereichen eines Unternehmens aus?

Möglichkeiten zur Digitalisierung

Unternehmenspräsentation im Internet

Der überwiegende Großteil der Mittelständler hat erkannt, wie wichtig ein Internetauftritt für das Unternehmen ist. Die Website ist ein zentrales Hilfmittel, mit dem Kunden über Produkte, Kontakt, Standort und Neuigkeiten des Unternehmens informiert werden können und stellt mindestens eine umfassendere Visitenkarte dar.

Produkteinkauf über Datenbanken und Portale

Mithilfe des elektronischen Einkaufs über Produktdatenbanken oder Lieferanten-Homepages können Unternehmer sich schnell und einfach über Angebote und Produkte informieren. Die Anfrage und Bestellung kann über Online-Portale sehr viel schneller und kostengünstiger erfolgen. Aufträge können auf diese Weise online bearbeitet und verfolgt werden.

Digitale Vernetzung der Produktion

Auch in der Produktion können Abläufe digital vernetzt werden. Dabei erfolgt mithilfe von Software über eingebettete Systeme die Kommunikation von Maschinen untereinander beim Ablauf der verschiedenen Arbeitschritte. Durch diese “intelligente” Vernetzung von Maschinen laufen Herstellungsprozesse flüssiger ab, ohne Engpässe oder Wartezeiten. Die vollständige Digitalisierung steht hier noch am Anfang, doch zeichnet sich ein Weiterentwicklung in diesem Bereich deutlich ab.

Vertrieb über Eigen- und Fremdwebseiten

90 Prozent der Unternehmen nutzt eine eigene Website für den Vertrieb. Indem Sie das Internet für den Verkauf nutzen, erreichen Sie eine weitaus breitere Kundenbasis.  Nicht nur über den eigenen Online-Shop können mehr Kunden erreicht werden, sondern auch mithilfe externer Online-Sammelanbieter wie Amazon oder Ebay, über die Unternehmen ihre Produkte weiterverkaufen können. Für den Erfolg dieser Maßnahmen sollten Sie Ihren Online-Vertrieb mit einer digitalen Marketing-Strategie kombinieren.

Online-Marketing

Dienstleister, Produzenten und Händler können gleichermaßen von Werbung in Suchmaschinen, sozialen Netzwerken und Branchenportalen profitieren. Suchmaschinenoptimierung hat einen großen Effekt auf Ihre Sichtbarkeit im Internet, damit potentielle Kunden Sie finden können. Durch Markenkommunikation mithilfe von Social Media und Affiliate-Partnern steigern Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens. Auch den Einfluss von Online-Bewertungen und -Foren auf die Kundenmeinung sollten Sie nicht unterschätzen.

Digitalisiertes Finanz- und Rechnungswesen

Durch digitales Rechnungs- und Mahnwesen beschleunigen Sie Prozesse um das Vielfache. Mithilfe automatisiert versandter Rechnungen und Mahnungen sparen Sie Zeit und Ressourcen. Buchhaltungsprogramme geben Ihnen einen besseren Überblick über alle Zahlungsein- und ausgänge. Selbst Ihre Unternehmensfinanzierung können Sie mithilfe digitaler Plattformen online abwickeln. Ihr Unternehmen bleibt unabhängig von der Finanzierungsentscheidung Ihrer Hausbank, indem Sie sich digitale Anbieter zu Nutze machen.

Online-Kundenbetreuung

Versenden Sie Newsletter und automatische Antwort-Emails über die Email-Software externer Dienstleister. Mithilfe von Plugins auf Ihrer Website integrieren Sie Kontaktformulare und Live-Chats für Ihre Kunden. Durch CRM-Tools und Programme zur Kundenbetreuung können Sie nicht nur leichter mit Ihren Kunden kommunizieren, sondern auch Kommunikation planen, analysieren und im größeren Maßstab einsetzen.

Digitale Hilfsmittel für das Personalmanagement

Auch im Personalbereich können Unternehmen Programme einsetzen, die die Berechnung von Gehaltszahlungen und Anwesenheitszeiten vereinfachen. Aspekte wie Urlaubsplanung werden mittlerweile ebenso von Webanbietern übernommen. Bei der Personalsuche verlassen sich bereits die meisten Unternehmen auf Stellenportale im Internet, über die sie eine größere Masse an potentiellen Mitarbeitern erreichen können.

Digitalisierter Arbeitsplatz

Auch am Arbeitsplatz haben digitalisierte Prozesse Vorteile. Kleine Veränderungen, wie der Umstieg auf digitale Terminkalender oder Email- anstatt von Briefversand, kann im täglichen Geschäft sehr viel Zeit sparen. Mithilfe digitaler Arbeitsabläufe wird das Arbeiten immer weniger ortsabhängig. Auf Emails und Dateien kann zu jeder Zeit an jedem Ort zugegriffen werden. Das verschafft Unternehmen mehr Mobilität und eine optimale Nutzung von Ressourcen.

Umsetzung: Keine Angst vor Veränderung

Dabei ist es essentiell für den Erfolg Ihrer Maßnahmen, dass die neuen Abläufe richtig ins Unternehmen integriert werden. Nicht alle Mitarbeiter sind gleich von Veränderung überzeugt. Deshalb ist es von Anfang an wichtig, dass alle Mitarbeiter lernen, mit den neuen Prozessen umzugehen. Hier können Trainingseinheiten von Nutzen sein. Eventuell benötigen Sie geschulte Mitarbeiter, die die Veränderung voran treiben und den Rest mitziehen.

Lassen Sie sich nicht zu schnell durch Skepsis oder Ablehnung von Neuerungen abbringen. Oft erkennen Mitarbeiter bald den Vorteil der Veränderung – sofern sie lernen richtig mit ihr umzugehen. Unternehmen, die ihre Prozesse schon längst modernisiert haben, wissen, dass die Sorge vor Problemen oder die Angst vor Veränderungen im Endeffekt unbegründet ist.

Eine Chance für Unternehmen

Haben denn gut laufende Unternehmen überhaupt einen Grund sich um die Digitalisierung ihrer Arbeit zu kümmern? Auch wenn Ihr Unternehmen sich gut positioniert hat, ist Digitalisierung ein Aspekt, den Sie nicht vernachlässigen sollten. Wer sich heute nicht mit digitalen Hilfsmitteln beschäftigt, der wird unter Umständen von der Konkurrenz abgehängt.

Unternehmer, die sich hingegen um einen aktuellen Stand bemühen, haben mehr Möglichkeiten, das Wachstum ihres Betriebs zu fördern. Betrachten Sie daher eine Investition in die Digitalisierung als eine Investition in die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie diesen Feed unterRSS